Die Jugendfarm ist ...

icon 75 themenfeld tiergestützte Pädagogik Zutrauen weckend!

Bei Begegnungen mit Tieren öffnen sich auch verschlossene Herzen. Mit der Tierpflege werden Verantwortungsgefühl und Empathie geschult. Ob Ponys, Esel, Schafe, Kaninchen, Meerschweinchen, Katzen, Hängebauchschweine, Gänse oder Hühner  jeder kann bei uns seinen tierischen Vertrauten finden.

Kind mit Hahn auf dem Arm

Was will
Tiergestützte Pädagogik?

Umgang mit Grenzen, Erlernen von Rücksichtnahme, Überwinden von Ängsten – all das sind wichtige Bestandteile der tiergestützten Arbeit. Bei der Pflege aber auch dem Training der Tiere werden Kinder in ihren motorischen Fähigkeiten geschult. [Ergänzen: geeignet für „Problemgruppen“, ADHS ...?]


Wie setzen wir das Themenfeld ein?

Der wichtigste Angebottyp in diesem Themenfeld sind

in denen die Teilnehmer über mehrere Wochen regelmäßig Pflege und Umgang mit einer bestimmten Tierart (Ponys, Esel aber auch Kleintiere) erfahren und erlernen.

Aber auch in anderen Angebottypen kommen tierpädagogische Elemente regelmäßig zum Einsatz:

Ob Ponys, Esel, Schafe, Kaninchen, Meerschweinchen, Katzen, Gänse, Hühner oder Hängebauchschweine jeder kann bei uns seinen tierischen Vertrauten finden, auch im Rahmen einer Tierpatenschaft oder durch das Übernehmen eines ehrenamtlichen Futterdienstes. Die Jugendfarm bietet vielfältige Möglichkeiten, den Tieren mit Herz und Verstand zu begegnen.

Kinder bei der Eselpflege

Schafwanderung im Meilwald

Unser Tierbestand

Derzeit leben auf der Jugendfarm Bienen, Katzen, Hühner, Gänse, Kaninchen, Ziegen, Schafe, Esel und Pferde. Wir hoffen euch in Kürze hier ein paar Tierporträts zeigen zu können. Bis dahin, kommt einfach vorbei!

 

 
markierten Text vorlesen!