Jugendfarm-PanoramaJugendfarm Logo

Jugendfarm-Akademie

Fortbildungen für Multiplikatoren

Faltblatt "Jugendfarm Akademie" 2017-2018Die Akademie der Umweltstation Jugendfarm Erlangen bietet fachliche Fortbildungen für Lehrkräfte und andere
Multiplikatoren in der Erziehungs-, Jugend- und Bildungsarbeit.

Es handelt sich um praxisbezogene eintägige Seminare bzw. Workshops unter möglichst aktiver Beteiligung der Teilnehmenden, unter Einbeziehung unserer vielfältigen Themenfelder und Ressourcen sowie der naturnahen Umgebung unserer Einrichtung.

< Faltblatt als PDF zum Herunterladen

Jufa-Logo Bildung für nachhaltige Entwicklung       Logo Selbstverständlich inklusiv     Umweltbildung.Bayern-Logo

 

Kalender Fortbildungen 2018

Di. 06.02.Handwerken mit Kindern

Mi. 21.02.Das Tier als Medium in der pädagogischen Arbeit (verschoben auf 11.4.)

Fr. 09.03.Grundlagenworkshop BNE

Mo. 19.03.Grundlagen zur Arbeit mit Menschen mit Behinderung

Fr. 06.04.Erfolgreich arbeiten in Team und Institution

Mi. 11.04.Das Tier als Medium in der pädagogischen Arbeit

Fr. 13.04.Ganzheitliche Erfahrungen im heimischen Wald

Fr. 04.05.Natur- und Wildkräuterpädagogik für Kindergruppen

Fr. 19.10.Das Tier als Medium in der pädagogischen Arbeit

Fr. 09.11. NEU: Inklusion – Arbeiten mit Menschen mit Behinderung

Fr. 30.11. NEU: Kommunikation – Grundlagen der Verständigung im (Arbeits-) Alltag

Neu: 2 zusätzliche Kurzworkshops 2018

Im Rahmen unserer Jugendfarm-Akademie bieten wir Kurzworkshops zu unterschiedlichen Themen an. Die Workshops richten sich insbesondere an interessierte Studierende aus dem pädagogischen Bereich, Ehrenamtliche und Ableistende eines BFD oder FSJ.

 

Kurzworkshop InklusionFr. 09.11. | 10–13 Uhr

Inklusion – Arbeiten mit Menschen mit Behinderung

 

Dauer 3,5 Stunden | Kosten 20,- Euro | Anmeldung bis 08.11. -> Kontakt

 

 

Kurzworkshop KommunikationFr. 30.11. | 9–13 Uhr

Kommunikation – Grundlagen der Verständigung im (Arbeits-) Alltag

Dauer 3,5 Stunden | Kosten 20,- Euro | Anmeldung bis 26.11. -> Kontakt

 

 

 

Allgemeine Informationen und Teilnahmebedingungen

Dauer/Uhrzeiten:

Alle Angebote (außer Kurzworkshops) sind eintägig,
sie umfassen 6 Std. Arbeitszeit und eine Stunde Mittagspause:
Beginn 9:30 Uhr
Ende ca. 16:30 Uhr

Kosten:
150 € je Teilnehmer inkl. vollwertiges Mittagessen

Zu- bzw. Absage seitens der Jugendfarm

Eine Teilnahmebestätigung/Rechnung bzw. eine Absage erhalten Sie ca. vier Wochen vor Beginn des Seminars seitens der Jugendfarm. Sollte eine Veranstaltung nicht stattfinden, erhalten Sie bereits gezahlte Beträge zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht. 

Absagen und Stornierung

Bei Fortbildungen der Jugendfarm Akademie ist eine Stornierung bis vier Wochen vor dem Termin kostenfrei möglich, danach behalten wir die Anzahlung in Höhe von 50€ als Bearbeitungsgebühr ein. Dies gilt allerdings nur für Stornierungen, die spätestens am Vortag bis 13:00 Uhr bei uns eingehen (für Veranstaltungen am Wochenende und am Montag bis Freitag 13:00 Uhr) - danach müssen wir leider 100 % berechnen. Bitte beachten Sie, dass schlechtes Wetter keinen Grund für eine kurzfristige Absage darstellt.

Anmeldung bitte bis spätestens 4 Wochen im Voraus -> Kontakt.

Gerne bieten wir einige Seminare auch als In-HouseVeranstaltungen in Ihrer Institution an. Bitte fragen Sie nach!

zurück zum Anfang

 


Fr. 24.11.2017 | Fr. 09.03.2018

Grundlagenworkshop zur BNE

Nachhaltigkeit in der Bildungsarbeit / Mit BNE fit für die Zukunft

Leitung: Christine Wauquiez, B. Sc. Umwelt u. Waldwirtschaft, Lilia Bunnemann, B.A. Pädagogik

BNEDer Begriff Nachhaltigkeit hat in den letzten Jahren stark an Aktualität gewonnen und sich als Bildung für nachhaltige Entwicklung, kurz BNE, inzwischen auch in der Bildungslandschaft etabliert. Kern der BNE ist, die Menschen zur Mitgestaltung einer lebenswerten Umwelt zu befähigen und Verantwortung für ihr Handeln unter nachhaltigen Gesichtspunkten zu übernehmen.

Ausgehend von Beispielen aus dem Lebensalltag spannen wir den Bogen zu komplexen Umwelt- und Gesellschaftsentwicklungen. Der individuelle Arbeitskontext wird unter den BNE-Gesichtspunkten analysiert und wir überlegen, inwiefern die eigene Arbeit nachhaltiger gestaltet werden kann. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit der Förderung von Kompetenzen, die eine nachhaltige Entwicklung vorantreiben.

Inhalte

Zielgruppe

zurück zum Anfang

Mi. 18.10.2017 | Mi. 11.04.2018 | Fr. 19.10.2018

TierpÄdagogik

Das Tier als Medium in der pädagogischen Arbeit

Leitung: Julia Scharrer, Dipl.-Biol., zertifizierte Fachkraft für tiergestützte Intervention

TierpädagogikOft ist es nicht einfach, an bestimmte Kinder „ranzukommen“, bzw. sie trotz ihrer Verhaltensauffälligkeiten positiv zu unterstützen. Genau an diesem Punkt setzt das Medium Tier an. In der pädagogischen Arbeit können Tiere eine Brückenfunktion zwischen Kind und Fachkraft übernehmen, bzw. die Kontaktaufnahme und den Beziehungsaufbau zwischen zwei Menschen fördern. Tiere tragen zur Förderung sozialer Kompetenzen bei. Der Mensch wird dort abgeholt, wo er gerade steht, ohne Beurteilung. Diese Erfahrung, ganzheitlich mit allen Schwächen und Stärken angenommen zu werden, führt zur Bildung von Vertrauen sich selbst, aber auch anderen gegenüber und überträgt sich so auf andere Lebensbereiche.

Die Fortbildung „Das Tier als Medium in der pädagogischen Arbeit“ soll Ihnen einen Einblick in die tiergestützte Pädagogik und ihre Methoden geben. Ob Kaninchen, Meerschweinchen, Hühner, Schweine, Katzen, Esel oder Ponys – alle Tiere sind im Rahmen ihres Charakters für tiergestützte Aktivitäten geeignet. In unserer eintägigen Fortbildung zeigen wir Ihnen nach einem theoretischen Input, welche Möglichkeiten bestehen, Tiere in die pädagogische Arbeit einzubinden. Sie dürfen selbst Teil der Interaktion zwischen Mensch und Tier sein und die Wirkung der tiergestützten Arbeit kennenlernen.
.

Zielgruppe

zurück zum Anfang

Fr. 22.09.2017 | Mi. 04.05.2018

Umweltbildung

Natur- und Wildkräuterpädagogik für Kindergruppen

Leitung: Christine Wauquiez, B. Sc. Umwelt u. Waldwirtschaft, Lilia Bunnemann, B.A. Pädagogik

UmweltbildungDer Begriff Nachhaltigkeit hat in den letzten Jahren stark an Aktualität gewonnen und sich als Bildung für nachhaltige Entwicklung, kurz BNE, inzwischen auch in der Bildungslandschaft etabliert. Kern der BNE ist, die Menschen zur Mitgestaltung einer lebenswerten Umwelt zu befähigen und Verantwortung für ihr Handeln unter nachhaltigen Gesichtspunkten zu übernehmen.

Ausgehend von Beispielen aus dem Lebensalltag spannen wir den Bogen zu komplexen Umwelt- und Gesellschaftsentwicklungen. Der individuelle Arbeitskontext wird unter den BNE-Gesichtspunkten analysiert und wir überlegen, inwiefern die eigene Arbeit nachhaltiger gestaltet werden kann. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit der Förderung von Kompetenzen, die eine nachhaltige Entwicklung vorantreiben.

Inhalte

Zielgruppe

zurück zum Anfang

Fr. 29.09.2017 | Fr. 12.04.2018

Naturerfahrung

Ganzheitliche Erfahrungen im heimischen Wald

Leitung: Christine Wauquiez, B. Sc. Umwelt u. Waldwirtschaft, Lilia Bunnemann, B.A. Pädagogik,
Andy Bernard, B.A. Soziale Arbeit, Inklusiver Treffpunkt Umwelt und Natur

NaturerfahrungIn unseren Regionen wirkt Wald häufig wie „echte“ Natur oder gar Wildnis. Vermutlich, weil er weniger bewirtschaftet aussieht als Felder und durch seine Weite und Vielfalt weniger beherrschbar erscheint. Genau aus diesen gefühlten Gründen sollten wir uns mit dieser Form von Ökosystem befassen, persönlich für uns, bildend für Kinder und Jugendliche und förderlich für die Zukunft des Waldes – ganzheitlich mit allen Sinnen.

Ziel ist die ganz persönliche Auseinandersetzung mit Themen des Waldes, somit das Sammeln von Wissen und kennen Lernen von Übungen und Methoden zur Beschäftigung mit dem Ökosystem Wald, um unser Wissen und unsere Haltung für verschiedene Zielgruppen greifbar und erlebbar zu machen.

Inhalte

Zielgruppe

zurück zum Anfang

Di. 14.11.2017 | Di. 06.02.2018

Handwerk

Handwerken mit Kindern

Leitung: Eloi Wauquiez, Zimmerer und Dipl.-Agronom

HandwerkHandwerk steht an der Schnittstelle von Tradition und Modernität. Es ist die Begegnung zwischen Mensch und Materialien, zwischen den abstrakt schöpferischen Träumen und deren Umsetzungen mit allen Sinnen bei der Arbeit. Es fordert und fördert Feinmotorik, Geduld, Kreativität und Teamfähigkeit und bietet das Erlebnis, selbsttreibende Kraft seines Projekts zu sein.

Basteln oder fachmännisch handwerken? Unter genauer Anleitung oder mit viel Freiheit? Welches Ziel habe ich? Was passiert bei den Kindern und Jugendlichen? Im Rahmen unserer Holzwerkstatt und des Bauspielbereiches werden wir uns diesen Fragestellungen unter aktiver Beteiligung der Teilnehmenden stellen und selbst Hand an den Werkstoff Holz anlegen.

Inhalte

Zielgruppe

zurück zum Anfang

Fr. 13.10.2017 | Mo. 19.03.2018

Inklusive PÄdagogik

Grundlagenworkshop zur Arbeit mit Menschen mit Behinderung

Eine Arbeitshilfe zur Gestaltung Inklusions-tauglicher Angebote in der OKJA & Bildungsarbeit

Leitung: Andy Bernard, B.A. Soziale Arbeit, Inklusiver Treffpunkt Umwelt und Natur

InklusionIn unserem Seminar zur inklusiven Gestaltung von Freizeit- und Bildungsangeboten befassen wir uns mehrdimensional mit dem Begriff der Behinderung, diskutieren über den Gedanken einer inklusiven Gesellschaft und versuchen uns handlungsorientiert Hilfestellungen für die alltägliche Gestaltung von pädagogischen Angeboten zu erarbeiten – fortan unabhängig von individuellen Kontextfaktoren!

Inhalte

Zielgruppe

zurück zum Anfang

Fr. 17.11.2017 | Fr. 06.04.2018

Team-Leitung-Organisation

Erfolgreich arbeiten - Schätze entdecken in Team und Institution

Leitung: Eva Kneißl, M.A. Personalentwicklung, Master-und Lehrcoach DGfC

Team-Leitung-OrganisationIn jeder Einrichtung gibt es unentdeckte oder unbeachtete Ressourcen. Das können Fähigkeiten einzelner Mitarbeiter sein, Kompetenzen, die erst durch Interaktion in einer bestimmten Teamkonstellation genutzt werden können oder auch Möglichkeiten, die mehr auf institutioneller, organisatorischer, bzw. räumlicher Ebene zu finden sind.

In diesem Seminar sind Sie eingeladen, sowohl auf der persönlichen als auch der beruflichen Ebene nach Schätzen zu graben und unentdeckte Ressourcen zum Vorschein zu bringen. Dabei kommen Methoden aus dem systemisch- integrativen Coaching, der Personal- und Organisationsentwicklung, der Gestaltarbeit und der Transaktionsanalyse zum Einsatz.

Inhalte

Methoden kennen lernen um

Zielgruppe

Menschen aus unterschiedlichen beruflichen Zusammenhängen, die sich im Rahmen einer Leitungsfunktion bzw. für sich persönlich mit dem Thema Ressourcen befassen möchten.en

zurück zum Anfang

Inhalt dieser Seite:

Kalender

Neue Kurzworkshops

Allgemeine Infos

Beschreibungen eintägige FB:

Grundlagenworkshop BNE

Tierpädagogik

Umweltbildung

Naturerfahrung

Handwerk

Inklusive Pädagogik

Team-Leitung-Organisation

 

 

Anmeldung und Fragen richten Sie bitte an